G 6 - Dreiachsige Rangierlokomotive 

Seit 2008 wird die dreiachsige Rangierlok von Vossloh Locomotives produziert und vermarktet. Die Lok der 5. Gene ist für zukünftige Normen und Anforderungen vorbereitet.

Die mit 671 kW (Cummins-Motor) oder 690 kW (MTU-Motor) ausgestatteten Loks mit der Achsfolge C sind für eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 80 km/h - optional bis 100 km/h - ausgelegt. Die Lokomotive wurde bereits über 130 Mal gebaut.

Bild (c) Mühl

Interessante Varianten

Die Lokomotive Vossloh G 6 ist überwiegend bei privaten EVU und Industriebetrieben im Einsatz. Die Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter GmbH, Captrain, BASF und Hector Rail (über Beacon Rail) gehören zur Zeit zu den größten Kunden.

G 6 im Modell

Kleine, starke Rangierlok

Das Fahrwerk, der Rahmen und das Gehäuse werden aus Polyurethan-Gießharz gefertigt und sind mit einem Metallrahmen verbunden. Die Achsen sind kugelgelagert und einzeln gefedert. Der Faulhaber-Motor sorgt für einen ruhigen Lauf.

Die Lampen werden mit LEDs umgesetzt. Das Führerhaus ist selbstverständlich beleuchtet. Die Kupplungen sind als Schraubenkupplung oder auf Wunsch als Funktionskupplung ausgeführt. Die Puffer sind selbstverständlich als Federpuffer ausgeführt.

Im Digitalbetrieb ist das Modell mit einem Decoder inkl. Energiespeicher und Lautsprecher ausgerüstet. Es sind die werkseitig möglichen Signalbilder getrennt für beide Fahrtrichtung schaltbar.

G 6 - Ab Frühjahr 2023 auf dem Gleis!

Das Modell wird im zweiten Halbjahr 2022 konstruiert. Die Vorbestellphase startet im Winter 2022 / 2023. Wenn alles klappt, dann fährt Ihre G 6 im Frühjahr 2023 auf Ihrer Anlage!

Sofern nichts anderes angegeben ist, sind unsere Artikel nicht für Kinder unter 15 Jahren geeignet!